Verabschiedung von Oberstudienrat Harald Gantner

Oberstudienrat Harald Gantner wurde an der Alexander-von-Humboldt-Schule jetzt Anfang Februar in einer Feierstunde in den Ruhestand verabschiedet.

Im Jahr 1982 hatte Harald Gantner nach dem Vorbereitungsdienst am Wigbertgymnasium in Hünfeld seinen Dienst als Lehrer für Englisch und Biologie am Lauterbacher Gymnasium angetreten und war seitdem ohne Unterbrechung der Schule treu geblieben. Dabei war es nicht sein eigentlicher Berufswunsch gewesen, Lehrer zu werden. Bis zu einem Unfall auf hoher See, der ihn zwang, sich beruflich umzuorientieren, war Harald Gantner als Meeresbiologe auf einem Forschungsschiff tätig. Wie Schulleiterin Gitta Holloch bei der Verabschiedung betonte, war es für die Schule ein Glücksfall, mit Harald Gantner einen Lehrer zu bekommen, der beim beruflichen Neustart sein Sprachentalent und sein profundes biologisches Fachwissen zugunsten der Schüler einbringen konnte. Im Rahmen seiner langjährigen Tätigkeit zeichnete sich Harald Gantner immer durch ein hohes unterrichtliches und außerunterrichtliches Engagement aus. Er war insbesondere in der Unter- und Mittelstufe ein beliebter Klassenlehrer, der seinen Schülern viel beibrachte, aber auch viel Erziehungsarbeit leistete und sich immer um die Probleme seiner Schüler kümmerte. Persönlichkeit und Unterrichtsstil wurden von Schulleiterin Gitta Holloch mit den Begriffen „väterlich, mit Humor und Witz, aber auch mit klaren Regeln“ umrissen. Auch Personalratsvorsitzende Regine Hommel hob Harald Gantners Freude am Umgang mit Kindern hervor, die ihn in der tagtäglichen Arbeit mit seinen Schülern auszeichnete.

Harald Gantner selber erklärte, er scheide mit einem lachenden und einem weinenden Auge aus dem Dienst aus. Die Tätigkeit am Lauterbacher Gymnasium habe ihm immer viel Freude bereitet, andererseits freue er sich auch auf die neue Freiheit.

Verabschiedung von OStR Harald Gantner

 

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar