Kindern eine Bildungschance schenken

Rotary-Club Lauterbach-Schlitz spendet 19 Notebooks und 6 Rechner an Alexander-von-Humboldt-Schule

LAUTERBACH (pm). Fast pünktlich zum Nikolaustag gab es an der Alexander-von-Humboldt-Schule eine besondere Bescherung: Cengiz Kahraman, Präsident des Rotary-Clubs Lauterbach-Schlitz, und Past-Präsident Rolf Papenheim kamen mit 25 Computern im Gepäck auf einen kleinen vorweihnachtlichen Besuch in dem Lauterbacher Gymnasium vorbei. „Wir denken, in diesen Zeiten gibt es nichts Besseres als Kindern eine Bildungschance zu schenken“, so Kahraman, der sowohl von Schulleiterin Gitta Holloch und den beiden IT-Koordinatoren Maximilian Sauer und Florian Jost als auch von Schulsprecherin Leonie Kimpel und Oberstufensprecherin Annamaria Weber in der Schulaula begrüßt wurde.

Dass die ganze Schulgemeinde sich über diese große Spende freut, liegt auf der Hand: „Digitalisierung hat an unserer Schule seit jeher einen großen Stellenwert“, so Holloch, „jetzt mehr denn je.“ Maximilian Sauer berichtete, dass es für viele Familien nicht einfach war, mit der heimischen IT-Ausstattung sowohl Homeoffice als auch Homeschooling während des Lockdowns zu realisieren. Eine aktuelle Umfrage unter den Schülerinnen und Schülern bestätigte diesen Eindruck: Zwar haben 95% der Familien einen oder mehrere Rechner zuhause, aber nur 50% der Schülerinnen und Schüler haben ein eigenes Gerät zur Verfügung. „Im Lockdown haben wir viele Geräte, die wir ansonsten im Unterricht verwenden, an unsere Schülerinnen und Schüler verliehen“, berichtete Florian Jost. „Auch jetzt haben wir ein rotierendes Ausleihsystem, kommen aber hier und da auch an unsere Kapazitätsgrenzen.“ Diese werden nun ein ganzes Stück erweitert. „Dass wir Ihnen heute diese 25 gebrauchten und runderneuerten Geräte zur Verfügung stellen können, verdanken wir einer Kooperation mit den IT-Unternehmen Bender und Denk IT“, merkte Rolf Papenheim an, der für die Desktop-Rechner auch noch gebrauchte Bildschirme in Aussicht stellte. Die bei der Runderneuerung neu eingebauten Festplatten sind Spenden der Unternehmen Kahraman Gebäudereinigung, Bauart, HEISSNER und Philippi Reisen sowie der Kanzlei Finnefroh, Schul & Wolf. Als Vater mit zwei Söhnen an der AvH lobte Rolf Papenheim die Möglichkeiten, die die Kommunikationsplattform IServ  den Schülerinnen und Schülern bietet. Die Geräte selbst wurden von Seiten der Schule mit dem Office-Paket ausgestattet und können sofort zum Einsatz kommen.

Lob für das großzügige Geschenk verteilten auch die Damen der Schülervertretung: „Gerade die jüngeren Schülerinnen und Schüler sind noch nicht so ausgestattet – dabei ist das besonders in diesen Zeiten enorm wichtig“, so Leonie Kimpel und Annamaria Weber. Schulleiterin Gitta Holloch freute sich sehr, dass sie ihren Schülerinnen und Schülern nun noch großzügiger Geräte mit in die Ferien geben kann, damit diese zuhause arbeiten können, denn, so stellte sie fest: „Eine gute technische Ausstattung motiviert die jungen Leute. Sie haben damit mehr Spaß am Arbeiten.“

Und genau dafür legen sich die Rotarier ins Zeug. Rolf Papenheim und Cengiz Kahraman jedenfalls waren sehr froh darüber, der Alexander-von-Humboldt-Schule mit ihrer Weihnachtsaktion weitergeholfen zu haben.

Text und Foto: Traudi Schlitt

Cengiz Kahraman (2. von rechts) und Rolf Papenheim (3. von links) freuten sich sehr, der AvH 25 generalüberholte Computer zur Verfügung zu stellen. Von der AvH nahmen Maximilian Sauer, Florian Jost, Annamaria Weber, Gitta Holloch und Leonie Kimpel (von links nach rechts) die Geräte entgegen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar