Reise nach China – Ein Erfahrungsbericht Teil 2 – Hygiene

Hygiene

Die Hygiene in China ist absolut unvergleichbar zu Deutschland. Manchmal hat man den Eindruck, alles sei irgendwie schmutzig, vor allem auf öffentlichen Plätzen. Es liegt viel Müll auf den Straßen, selbst in Tempeln haben wir Ecken gesehen, die voll gestopft waren mit Kerzenstummeln und Wachsresten. Die Toiletten sind ebenfalls eine Sache für sich. Die öffentlichen Toiletten sind einfache Löcher im Boden, sogenannte „Hocktoiletten“, ohne Klopapier. Man sollte sich dieses immer selbst mitbringen und das (nach Vorschrift) in den Mülleimer neben der Toilette werfen. Nach und nach gewöhnt man sich allerdings an diese Umstände und beachtet diese so wenig wie möglich. Der Klogang ist auch sehr viel kommunikativer als in Deutschland (dank der schulterhohen Trennwänden). Wenn man mal eine längere „Sitzung“ vor sich hat, dann wird gewartet, bis man wieder im Hotel oder in der Familie angekommen ist. Vor eine Reise nach China sollte man sich daher auf diese doch eher besonderen hygienischen Verhältnisse einstellen, ohne sich davon aber generell abhalten zu lassen.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar