Auf den Spuren der Lauterbacher Kriegsfreiwilligen im Ersten Weltkrieg

Klasse 9c betrachtet den Ersten Weltkrieg aus einer Lauterbacher Perspektive
Im Rahmen des Geschichtsunterrichts besuchte die Klasse 9c am Montag, den 17.02.2020, in Begleitung von Geschichtslehrerin Jacqueline Reinisch die Gedächtnishalle auf dem Lauterbacher Friedhof, die 1926 für die Gefallenen des Ersten Weltkrieges erbaut wurde.
Zum Abschluss einer Unterrichtseinheit zum Ersten Weltkrieg, die u. a. die Kriegsfreiwilligen Lauterbachs im August 1914 thematisierte, begaben sich 28 Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche, indem sie die in der Gedächtnishalle befindlichen Gedenktafeln der Gefallenen und Vermissten auf mögliche Hinweise zum Verbleib der Kriegsfreiwilligen untersuchte. Bekannte Familiennamen, die unter den Gefallenen zu entdecken waren, veranlassten einige Schülerinnen und Schüler dazu, in der eigenen Familiengeschichte Nachforschungen anzustellen, um mögliche Auswirkungen des Weltkrieges auf die eigene Familie zu ermitteln.
In Begleitung von Herrn Stolze von der Friedhofsverwaltung Lauterbach begab sich die Klasse zudem zum wenig entfernten Mahnmal der beiden Weltkriege. Der Besuch der beiden Erinnerungsorte veranlasste die Klasse dazu, über die Bedeutung und Gestaltung von Erinnerungsorten allgemein und besonders in Bezug auf Lauterbach und die nähere Umgebung zu diskutieren.

Text: Jacqueline Reinisch

Bildquelle: Auszug aus dem Lauterbacher Anzeiger vom 04.08.1914: „Lauterbacher Anzeiger“, Dienstag, 04.08.1914; URL: https://hwk1.hebis.de/hebis-darmstadt/periodical/pageview/77031 [23.11.2019]

Bildquelle: Auszug aus dem Lauterbacher Anzeiger vom 06.08.1914: „Lauterbacher Anzeiger“, Donnerstag, 06.08.1914; URL: https://hwk1.hebis.de/hebis-darmstadt/periodical/pageview/77037 [23.11.2019]

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar