Erfahrungsbericht Abi-go-Tag

Am Donnerstag, den 25.4.2013, standen in der Q2 der AvH alle Zeichen auf Berufs- und Studienorientierung. Um 8 Uhr morgens ging es an der Richard-Müller-Schule in Fulda los. An diesem Tag wurden viele verschiedene Bereiche, wie z.B. die Studienfinanzierung, Jura, Medizin, die Bundeswehr mit ihren Studienmöglichkeiten und vieles andere mehr, vorgestellt. Jede Vorstellung dauerte ungefähr 45 Minuten und danach gab es eine Pause von 15 Minuten, bevor der nächste Programmabschnitt losging.

Als erstes besuchte ich die Vorstellung, wo sich die Bundeswehr vorstellte. Dort erfuhr ich, was für Aufgaben die Bundeswehr erledigt und wie viele zahlreiche Studien- /Berufsmöglichkeiten man dort hat. Die Bundeswehr bietet 66 Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten an, wobei man vor Beginn erst eine dreimonatige Grundausbildung abschließen muss und man muss sich für weitere Jahre verpflichten. Möchte jemand z.B. Medizin studieren, so wären das viele Jahre, aber dafür erhält man ab dem ersten Monat 1600€ netto, was sich mit der Zeit dann auch steigert.  Als nächstes besuchte ich den Vortrag „Ich will Arzt werden“ von der Uni Frankfurt. Interessant war, dass die Uni Schüler mit einem  naturwissenschaftlichen LK vor anderen Schülern bevorzugt werden. Der Grund liegt darin, dass Schüler mit einem naturwissenschaftlichen LK das Physikum, also die erste große Prüfung nach zwei Jahren, mit 95%-iger Wahrscheinlichkeit bestehen. Diejenigen ohne naturwissenschaftlichen LK haben 60%-ige Wahrscheinlichkeit das Physikum zu bestehen. Dies bedeutet, dass z.B. ein Schüler mit einem Abiturschnitt von 1,8 und naturwissenschaftlichen LK gegenüber einem mit 1,2er Abiturschnitt bevorzugt wird.

Zwischendurch konnte man in die Pausenhalle gehen, wo Stände aufgebaut waren, bei denen man sich weitere Informationen über Angebote holen konnte oder aber auch ein privates Gespräch mit den Referenden führen konnte. In der Pausenhalle war auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Alles in Allem kann man sagen, dass dieser Tag sehr viel gebracht hat und man dort sehr viele neue Eindrücke über die Berufe bzw. Studiengänge bekam. Somit würde ich jedem diesen Informationstag empfehlen, denn er ist nicht nur ein schulfreier Tag, sondern er bringt einem auch sehr viel bei seiner weiteren Studien-/Berufswahl.

Wer weitere Eindrücke von der Veranstaltung haben möchte, der kann auf der Homepage der Richard-Müller-Schule unter http://www.rims.schulen-fulda.de/cms/front_content.php?idcat=57&idart=533 den Bericht in der Fuldaer Zeitung vom 26. April 2013 nachlesen oder die zahlreichen Bilder anschauen, auf denen auch einige bekannte Gesichter zu sehen sind.

Von Felix Hühn

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar