Der zweite Hessenmeistertitel innerhalb einer Woche!

Die Freude in den Gesichtern der Schülerinnen der Alexander-von-Humboldt-Schule war groß. Innerhalb einer Woche haben nach den Tischtennisspielerinnen der Mittelstufe nun auch die Mädchen der Unterstufe im bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gezeigt, dass sie bei den Tischtennis-Schulmannschaften absolute Spitze in Hessen sind. Bei den hessischen Schulmeisterschaften am 23. April in Frankfurt siegten sie gegen die Von-Galen-Schule aus Eichenzell und die Main-Taunus-Schule Hofheim souverän mit 9:0 und 9:0. Vor dem Erfolg kommt der Fleiß, und den liefern die jungen Sportlerinnen in Form von vielen Trainingseinheiten in den vielen aktiven Vereinen in und um Lauterbach herum. In den Vereinen wird bis zu dreimal in der Woche hart trainiert und die Spielerinnen werden hervorragend auf die Wettkämpfe eingestellt. Wenn das so bleibt, ist die Chance groß, im nächsten Jahr, wie schon ihre älteren Mitschülerinnen, das Land Hessen bei den deutschen Meisterschaften in Berlin zu vertreten und dort um den deutschen Titel zu kämpfen.

Das Foto zeigt (von oben im Uhrzeigersinn:): Verena Sterz, Pauline Roth, Luisa Heide, Lea-Marie Wahl, Annkathrin Möller, Leonie Kimpel, Lara Hartmann

(Text und Foto: Gerhard Steinebach)

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar