131 Schülerinnen und Schüler in Erster Hilfe ausgebildet

Am vergangenen Freitag erhielten 131 Schülerinnen und Schüler der E-Phase der Alexander-von-Humboldt-Schule in Lauterbach von dem Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Lauterbach, Ralf Dickel, die Teilnahmebescheinigung für einen „Erste-Hilfe Kurs“. Ausgebildet wurden die Schüler des AvH von den Erste-Hilfe-Ausbildern Philipp Stehling, Rettungsassistent und ehemaliger Schüler am AvH, sowie von Paul Schimanski, Abiturient am Gymnasium und Mitglied der DRK-Bereitschaft Lauterbach. Die Schüler wurden jeweils im Klassenverband an einem Wochentag ausgebildet. Philipp Stehling betonte die gute Mitarbeit der Schüler während des Kurses und ihr großes Interesse an der Ersten-Hilfe. Auch Paul Schimanski lobte die Schüler für ihre vielen über den Erste-Hilfe-Kurs hinausgehenden Fachfragen. Bestandteil des Kurses war unter anderem das Absetzen eines Notrufs, die stabile Seitenlage und die Herz-Lungen-Wiederbelebung. Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes Ralf Dickel hob die gute Zusammenarbeit zwischen dem DRK und dem AvH hervor und dankte der Schule dafür, dass sie ihren Schülern eine kostenlose Erste-Hilfe-Ausbildung ermöglicht. Sein Dank galt auch den Ausbildern Philipp Stehling und Paul Schimanski für ihr Engagement.

(Foto: Thomas Schmidt)

Das Foto zeigt (von links nach rechts): DRK-Kreisgeschäftsführer Ralf Dickel, Schulleiterin Gitta Holloch, die Vertreter der Klassen der E-Phase sowie die Erste-Hilfe-Ausbilder Paul Schimanski und Philipp Stehling.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos

Alles klar