Alexander-von-Humboldt-Schule | Sozialpraktikum
8432
page,page-id-8432,page-child,parent-pageid-7716,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

Sozialpraktikum

Sozialpraktikum

Unsere Vision
  • Unsere Schüler können sich in die Lage von Schwächeren, Hilfsbedürftigen und Benachteiligten hineinversetzen und entwickeln soziale Sensibilität.
  • Unsere Schüler sind hilfsbereit, sozial engagiert und übernehmen für sich und ihre Mitmenschen Verantwortung.
  • Unsere Schüler entwickeln ein Bewusstsein eines sozialen Miteinanders und der Zusammengehörigkeit. Dieses Bewusstsein trägt seine Früchte auch in Schule und Unterricht.

 

Unsere Ziele
  • Unsere Schüler erwerben durch die – freiwillige – Teilnahme am Sozialpraktikum in der Stufe 9 für eine erfolgreiche Lebensgestaltung notwendige soziale und kommunikative Kompetenzen.
  • Unsere Schüler erfahren im Umgang mit jungen, alten, kranken oder behinderten Menschen, was gelebte Mitmenschlichkeit positiv bewirken kann und wie wichtig der Einsatz in solchen sozialen Einrichtungen ist.
  • Unsere Schüler gewinnen in einer wichtigen Entwicklungsphase neue Perspektiven und entdecken neue Begabungen, die sogar künftige Lebens- und Berufsentscheidungen beeinflussen können.
  • Unsere Schüler lernen fächerverbindend: Der Zugang zu sozialen Themenbereichen in den verschiedenen Fächern fällt durch die praktischen Erfahrungen leichter. Vernetztes Lernen steht im Zentrum.
  • Unsere Schüler erwerben eine wichtige Zusatzqualifikation.
Maßnahmen / Organisation
  • Anbindung des Sozialpraktikums an den evangelischen Religions- und Ethik-Unterricht der Stufe 9 (wichtig: Freiwilligkeit)
  • Schulische Kontaktaufnahme mit geeigneten Einrichtungen: Einrichten eines Pools von sozialen Einrichtungen (Integrative Kindergärten, Altenheime, Behinderten- und Pflege-Einrichtungen)
  • Information der Schüler und Eltern der Stufe 8
  • Persönliche Kontaktaufnahme der teilnehmenden Schüler mit sozialen Einrichtungen der Region
  • Halbjahrespraktikum (1. Halbjahr oder 2. Halbjahr)
    1. Theoriephase: Im Unterricht werden die Schüler auf das Praktikum vorbereitet, sie formulieren Erwartungen und Ziele.
    2. Durchführungs-/Praktikumsphase: Die Schüler üben wöchentlich für einen Zeitraum von zwei Stunden ihren Dienst in den Einrichtungen aus. Sie werden in dieser Zeit von einer Betreuungsperson der Einrichtung begleitet und vom Lehrer besucht.
Evaluation
3. Auswertungsphase:

  • Reflexion und Evaluation des Projekts (Schüler, Einrichtungen, Lehrer, Eltern)
  • Leistungsbewertung durch Praktikumsbericht / Präsentation
  • Zertifizierung des Sozialpraktikums im Zeugnis