Alexander-von-Humboldt-Schule | Schulsanitätsdienst
8428
page,page-id-8428,page-child,parent-pageid-7716,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst an der Alexander-von-Humboldt-Schule

Unsere Vision
  • Unsere Schüler sind sozial engagiert und übernehmen Verantwortung für sich und ihre Mitschüler. Sie steigern ihre Sozialkompetenzen und entwickeln ihre Teamfähigkeit.
  • Die Schüler des Schulsanitätsdienstes sind gut ausgebildet, schnell erreichbar und können kompetent die Erstversorgung von Verletzungen im Schulalltag oder bei schulischen Veranstaltungen leisten. Mit großer Verantwortung und Kompetenz entscheiden sie darüber, ob eine weitere medizinische Versorgung notwendig ist, und leiten diese – wenn notwendig – ein.
  • Der Schulsanitätsdienst entlastet damit die Lehrer und das Sekretariat.
Unsere Ziele
  • Wir erhöhen die Zahl der Schulsanitäter mit oder ohne Ausbildung (ab Stufe 7) auf mindestens 20 Schulsanitäter pro Schuljahr.
  • Wir erhöhen die Zahl der ausgebildeten Schulsanitätsdienst-Tandems, die während der Woche für den Schulsanitätsdienst zur Verfügung stehen.
  • Die Mitglieder des Schulsanitätsdienstes kommen aus allen Jahrgangsstufen ab Stufe 7 mit dem Ziel, Kontinuität zu gewährleisten.
  • Der Unterrichtsausfall für die Schulsanitäter bewegt sich im überschaubaren und vertretbaren Rahmen.
  • Die Ausbildung zum Schulsanitäter erfolgt an unserer Schule in Form einer Arbeitsgemeinschaft in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz.
  • Unerfahrene Schulsanitäter lernen durch Teambildung mit erfahrenen.
  • Unsere Schüler erwerben eine wichtige Zusatzqualifikation.
Maßnahmen / Organisation
  • Die Aktivierung der Schulsanitäter erfolgt über Mobiltelefon – auch während des Unterrichts.
  • Jeder Lehrer erhält in Taschenformat den Dienstplan des Schulsanitätsdienstes, um diesen ohne Umweg über das Sekretariat benachrichtigen zu können.
  • Qualitätssicherung durch Auswertung und Übung von besonderen Unfallsituationen
  • Plakatwerbung um neue Schulsanitäter
  • Kontaktanbahnung zum Roten Kreuz Lauterbach zwecks Prüfung von Kooperations- und Unterstützungsmöglichkeiten
  • Einrichtung eines Raumes für den Schulsanitätsdienst
  • Die Schüler des Schulsanitätsdienstes erhalten von der Schule ein Zertifikat, das ihnen ihr besonderes Engagement bescheinigt.
Evaluation
  • Die Zahl und Art der Einsätze wird erfasst und ausgewertet.
  • Die tatsächliche personelle Ausstattung des Schulsanitätsdienstes wird mit der angestrebten abgeglichen.
  • Die personelle Zusammensetzung der Teams wird mit den Zielvorgaben abgeglichen.
  • Der Unterrichtsausfall, der für die Schulsanitäter durch ihren Dienst entsteht, wird erfasst.
  • Kooperation mit dem Roten Kreuz oder einer ähnlichen Einrichtung ist entstanden.
  • Schulsanitätsdienst wird in Kooperation mit diesen Einrichtungen auf Verbesserungspotenzial ausgewertet.
  • Raum für Schulsanitätsdienst ist bereitgestellt und den Bedürfnissen entsprechend ausgestattet.