Alexander-von-Humboldt-Schule | BSO Schulkonzept
8408
page,page-id-8408,page-child,parent-pageid-7716,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-2.9,wpb-js-composer js-comp-ver-4.7.4,vc_responsive
 

BSO Schulkonzept

Berufs- und Studienorientierung an der
Alexander-von-Humboldt-Schule

Unsere Vision
  • Wir setzen unser Motto „Jeder Schüler ist uns wichtig!“ auch für den Bereich der Berufs- und Studienorientierung um.
  • Unsere Schüler werden lebensnah und praxisorientiert auf Studium und Ausbildung vorbereitet.
  • Die Berufs- und Studienorientierung ist Aushängeschild und Markenzeichen unserer Schule.
  • Unsere Schüler sind bei allen Maßnahmen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung eine positive Visitenkarte unserer Schule und treten interessiert, motiviert, selbstbewusst und leistungsbereit auf.
Unsere Ziele
  • Wir fangen frühzeitig mit der Berufs- und Studienorientierung unserer Schüler an. Berufs- und Studienorientierung ist ein durchgängiger und systematischer Prozess ab der Jahrgangsstufe 7.
  • Wir etablieren in den verschiedenen Jahrgangsstufen ab der Jahrgangsstufe 7 unterschiedliche berufsorientierte Projekte.
  • Unsere Schüler erwerben Kompetenzen, Fähigkeiten und berufsspezifisches Wissen für anvisierte Berufsbilder und das Arbeitsleben allgemein.
  • Wir tragen dabei den Anforderungen einer sich rasant verändernden Arbeits- und Berufswelt Rechnung.
  • Wir legen ein besonderes Augenmerk auf die Studien- und Berufsmöglichkeiten im MINT-Bereich.
  • Wir arbeiten eng mit potenziellen Ausbildungsbetrieben und Arbeitgebern der Region zusammen.
  • Wir erhalten im Schuljahr 2019/20 eine weitere Rezertifizierung des Qualitätssiegels „OloV“.
  • Wir arbeiten eng mit den umliegenden Hochschulen zusammen.
Maßnahmen / Organisation
  • Wir haben ein Team „Berufs- und Studienorientierung“, in dem die Verantwortlichen für die unterschiedlichen Einzelmaßnahmen zusammengeführt werden. Aufgaben und Organisation des Teams:
    • Teamkoordinatoren: Herr Stoy, Herr Krämer
    • Festlegung von Verantwortlichkeiten
    • Konzeptentwicklung
    • Zusammenführung und Verzahnung der einzelnen Projekte
    • Kommunikation des Gesamtkonzeptes und der Einzelmaßnahmen in das Kollegium, die Schüler- und Elternschaft und im Hinblick auf unsere Kooperationspartner
    • Evaluation
    • Kontinuierliche Weiterentwicklung
  • Durchgängigkeit: Übersicht über Maßnahmen und Projekte im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung (Stufe 5 bis Q4)
    • Stufe 5: Webklicker-Projekt
    • Stufe 6: Benimm-Training
    • Stufe 7: Einführung des Berufswahlpasses
    • Stufe 7: GIG – Schuloffensive für mehr Finanzbildung in Hessen
    • Stufe 8: Girls‘-and-Boys‘-Day mit Vor- und Nachbereitung
    • Ab Stufe 8: „I am MINT“-AG
    • Stufe 9: „Mensch sein für andere!“ freiwilliges halbjähriges Sozialpraktikum
    • E-Phase (siehe gesondertes Konzept): Berufspraktikum; GEVA-Test zur Kompetenzfeststellung für alle Schülerinnen und Schüler
    • Ab E-Phase: Rotary-Berufs-Infoabend
    • Q1: Hochschulinformationstage
    • Q2: Angebot eines freiwilligen zweiwöchigen Berufspraktikums
    • Ab Q2: Durchführung eines Assessment Centers
    • Q3 und Q4: Informationsveranstaltungen Arbeitsamt, Unternehmen und Verbände
  • Wir haben Kooperationsvereinbarungen mit MINT-Betrieben und arbeiten mit diesen in verschiedenen Projekten zusammen (siehe MINT-Konzept).
  • Evaluation der Einzelmaßnahmen
  • Wir bauen eine Alumni-Datenbank auf, um Rückschlüsse hinsichtlich der Ausbildungs- und Studierfähigkeit unserer Schüler ziehen zu können.
  • Über Ausbildungsplatzbörsen auf der Schul-Homepage informieren wir unsere Schüler über interessante Unternehmen und Ausbildungsgänge in der Region und ermöglichen ihnen eine einfache und professionelle Kontaktaufnahme zu den Unternehmen.
Evaluation
  • Online-Befragungen zu den Einzelprojekten über IServ
  • Befragung von ehemaligen Schülern
  • Interne Evaluation im BSO-Team im Vorfeld der Besuche der OloV-Auditteams
  • Externe Evaluation durch OloV-Auditteams
  • Auswertung der Evaluationsberichte der OloV-Auditteams
  • Regelmäßige Rezertifizierung des Gütesiegels OloV